Fördermöglichkeiten

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten für die Förderung oder Finanzierung deiner berufsbegleitenden Weiterbildung. Hier geben wir dir einen kleinen Überblick, um dir deine Suche zu erleichtern. Bitte beachte, dass dies die gängigsten Fördermöglichkeiten sind, ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

Staatliche förderprogramme

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Kunst

Eine umfassende Übersicht staatlicher Förderprogramme wie Stipendien oder Zuschüsse (Nationales Stipendienprogramm, Weiterbildungsstipendium, Aufstiegsstipendium, Bildungsprämie) und Darlehen (KfW-Studienkredit, Bildungskredit) findest du auf der Seite des Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Nationales Stipendienprogramm (Deutschlandstipendium)

  • Studienformat: offen für alle Studienformate (außer Promotionsstudium)
  • Altersbeschränkungen: keine
  • Förderhöhe: 300 Euro pro Monat
  • Förderkriterien: besonders begabte und leistungsorientierte Studierende, ausdrücklich auch beruflich Qualifizierte
  • Weitere Infos findest du auf der Internetseite www.deutschlandstipendium.de

Weiterbildungsstipendium

  • Studienformat: Berufsbegleitende Weiterbildung (auch Studium)
  • Altersbeschränkungen: BewerberInnen müssen jünger als 25 Jahre sein (bei Berücksichtigung von Anrechnungszeiten jünger als 28 Jahre)
  • Förderhöhe: insgesamt bis zu 8.100 Euro
  • Förderkriterien: abgeschlossene Berufsausbildung
  • Weitere Infos findest du auf der Seite der SBB – Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Aufstiegsstipendium

  • Studienformat: nur für Erststudium (Bachelor), Vollzeit oder berufsbegleitend
  • Altersbeschränkungen: keine
  • Förderhöhe: für die Dauer der Regelstudienzeit 853 Euro pro Monat (zzgl. Büchergeld und ggfs. Betreuungspauschale für Kinder unter 10 Jahren) bei Vollzeitstudium oder 2.700 Euro pro Jahr bei berufsbegleitendem Studium
  • Förderkriterien: besonders erfolgreiche AbsolventInnen einer Berufsausbildung mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung
  • Weitere Infos findest du auch hier auf der Seite der SBB – Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Bildungsprämie

  • Studienformat: besonders für kleinere Weiterbildungsmaßnahmen (auch für Vorkurse)
  • Altersbeschränkungen: keine
  • Förderhöhe: 50% der Weiterbildungskosten (50% Eigenanteil), höchstens aber 500 Euro pro Jahr
  • Förderkriterien: nur für Erwerbstätige mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen unter 20.000 Euro (Alleinstehende) bzw. 40.000 Euro (gemeinsam veranlagte Paare)
  • Weitere Infos findest du auf der Internetseite www.bildungspraemie.info

Darlehen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt zur Finanzierung deines Studiums Darlehen mit günstigen Konditionen.

Abschlussdarlehen der Darlehenskasse der Bayerischen Studentenwerke e.V.

  • Studienformat: Gewährung von Studienabschlussdarlehen für die Examensvorbereitung. Die Abschlussdarlehen können bis zu vier Semester lang vergeben werden.
  • Altersbeschränkungen: keine
  • Förderhöhe: monatlicher Höchstbetrag von 700 EUR, max. Gesamtbetrag von 17.000 EUR (nur gegen Sicherheit, z.B. durch Bürgschaft)
  • Weitere Infos findest du unter www.darlehenskasse-bayern.de

Überbrückungsdarlehen Studentenwerk Augsburg

  • Voraussetzung: unvorhergesehene, akute und vorübergehende finanzielle Notlage; persönliches Beratungsgespräch, Nachweis der Notlage
  • Altersbeschränkung: keine
  • Förderhöhe: kurzfristiges, zinsloses Überbrückungsdarlehen. Auf die Zahlung dieser Hilfe besteht kein Rechtsanspruch.
  • Weitere Infos findest du unter www.studentenwerk-augsburg.de

KfW-Studienkredit / KfW-Programm 174

  • Studienformat: Erststudium sowie Zusatz-, Ergänzungs-, Aufbau- und Zweitstudium und Promotionen – Vollzeit, Teilzeit und berufsbegleitend
  • Altersbeschränkungen: BewerberInnen müssen bei Antragstellung jünger als 44 Jahre sein
  • Förderhöhe: je nach Bedarf bis 650 Euro pro Monat
  • Weitere Infos findest du unter www.kfw.de

Weitere Möglichkeiten

Unterstützung durch dein Unternehmen

Viele Arbeitgebende sehen es positiv, wenn ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich weiterbilden möchten. Darum kann sich ein Gespräch mit der Führungskraft oder der Personalabteilung lohnen, indem du mögliche Unterstützungsformen klärst.

Denkbar sind:

  • Finanzielle Unterstützungspauschale (monatlich oder jährlich)
  • Angepasste Arbeitszeiten
  • Unterstützung durch Bildungsurlaub, Sonderurlaub oder Freistellung für die Prüfungsvorbereitung
  • Übernahme der Studienbeiträge nach erfolgreichem Abschluss (ganz oder teilweise)

Viele unserer TeilnehmerInnen werden von ihren Arbeitgebenden unterstützt. Es lohnt sich also, das Gespräch zu suchen.

Kredite und Fonds

Es gibt zahlreiche Anbieter von Bildungskrediten. Informiere dich daher im Vorfeld gut und vergleiche die Angebote.

Steuerliche Absetzbarkeit

Kosten für eine berufliche Weiterbildung oder ein Studium können als Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich abgesetzt werden. Dadurch kannst du je nach Steuerklasse einen erheblichen Betrag der entstandenen Kosten wieder zurückerstattet bekommen. Weiter Informationen findest du auf der Webseite der Vereinigten Lohnsteuerhilfe e.V. unter www.vhl.de

Förderung für Soldatinnen und Soldaten

Für Soldatinnen und Soldaten besteht die Möglichkeit, dass der Berufsförderungsdienst (BFD) die Kosten für ein Studium übernimmt. Weitere Informationen erhältst du bei der für dich zuständigen BFD-Beratungsstelle oder unter www.bfd.bundeswehr.de.

Bildungszeit Baden-Württemberg

Wir sind eine anerkannte Bildungseinrichtung nach § 10 Absatz 3 Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW). Wenn du in Baden-Württemberg arbeitest, kannst du dich an bis zu fünf Tagen pro Jahr für deine Weiterbildung bei uns freistellen lassen. Weitere Informationen findest du hier.