Illertisser Schlossdialog

Der Fachtag betrachtet Klimadaten,
Klimazonen und Klimafolgen in Teams und
Organisationen. Gleichzeitig zeigt er Optionen,
den Klimawandel aktiv zu gestalten. Welchen
Beitrag kann jeder und jede für eine Kultur
der vertrauensvollen und wirksamen
Zusammenarbeit leisten?

Termin: 26. Juli 2024 im Vöhlinschloss

Thema: Prima Klima
Wie begegnen wir dem Klimawandel in unseren Organisationen?

10. Illertisser Schlossdialog

Auf eineN Blick

Datum 26.07.2024
Thema Prima Klima Wie begegnen wir dem Klimawandel in unseren Organisationen?
Ort Vöhlinschloss Illertissen

Schlossdialog 2024

Die Kempten Business School lädt am 26. Juli 2024 zum 10. Illertisser Schlossdialog in das Vöhlinschloss Illertissen ein. Der Jubiläumsfachtag wird ein brisantes gesamtgesellschaftliches Thema aufgreifen – den Klimawandel. Allerdings wird nicht das Weltklima betrachtet, vielmehr das Klima in unseren Organisationen. Wir können wir hier Klimakrise und extreme Naturereignisse verhindern? Welcher Wettermix führt zu hervorragenden Teamergebnissen? Und nicht zuletzt – wie schützen wir unser eigenes Mikroklima?

Das Programm des Fachtags beginnt mit der Keynote „Führung – eine Atmosphäre“ von Wolfgang Böhm. Im weiteren Verlauf des Fachtags können in fünf Workshops einzelne Klimadaten in Organisationen näher untersucht, erfahren und diskutiert werden.

Der Fachtag wird von Studierenden des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Beratung, Organisationsentwicklung & Coaching geplant und organisiert. Mit den Impulsen des Studiums und ihren zahlreichen beruflichen Vorerfahrungen gestalten sie die Workshops und sorgen, auch mit einem Imbiss, für Prima Klima beim 10. Illertisser Schlossdialog. Wir freuen uns auf Sie!

Keynote

Portrait von einer männlichen Person mit Brille

Führung – eine Atmosphäre
Führungskräfte gestalten und prägen entscheidend die Kultur und das Klima ihres Führungsbereichs. Dies erfordert Bewusstheit im Führungshandeln. Sind sie „Boss“ oder orchestrieren sie die Talente im Team? Werden sie autoritär wahrgenommen oder haben sie Autorität? Derzeit wird häufig von der VUKA Welt gesprochen. Was bedeutet das für Führung und ein Klima der produktiven Zusammenarbeit? Führung findet immer im Spannungsfeld zwischen Notwendigkeit und Ideal statt. Menschen wollen die Sicherheit, ein „Zuhause“ in einer identitätsstiftenden Gemeinschaft, sind aber auch Sinnsucher und fragen nach Perspektiven. Was macht ein gesundes Klima aus und was bedeutet in diesem Zusammenhang Atmosphäre?

Wolfgang Böhm, gelernter Pharmakaufmann und studierter Betriebswirt, war mehrere Jahre im Management namhafter Industrieunternehmen tätig und wechselte dann in die Managementberatung. Zuletzt war er Mitglied der Geschäftsleitung der Ernst & Young Unternehmensberatung, bis er 1998 sein eigenes Beratungsunternehmen gründete. Seitdem arbeitet er freiberuflich als Berater und Managementtrainer und ist als Dozent an mehreren Hochschulen sowie an der TÜV Rheinland Akademie tätig. Sein Führungsverständnis charakterisiert er eindeutig: „Führen ist keine Option. Wer eine Führungsaufgabe übernimmt, hat die Pflicht zu führen. Gute Führung schafft dabei eine Atmosphäre, in der vertrauensvolle und wirksame Zusammenarbeit möglich ist.“

Bild: Wolfgang Böhm

workshops

Mit der Dunklen Triade der Führungspersönlichkeit sind die ausgeprägten Persönlichkeitsmerkmale des Narzissmus, Machiavellismus und der Psychopathie gemeint. Potenziell können Führungskräfte mit diesen Eigenschaften großen Schaden in Organisationen anrichten. Hier wird die Idee der Transformation betont – weg von negativem Führungsverhalten hin zu einer positiven, inspirierenden und nachhaltigen „Hellen Organisationskultur“.

Der Workshop lädt ein, die Eigenschaften der Dunklen Triade kennenzulernen und liefert kreative Interventionsansätze auf allen drei Ebenen der Organisation. Lernen Sie dunkle Führungspersönlichkeiten zu erkennen, nehmen Sie Impulse zur Intervention mit und führen Sie Ihre Organisation ins Licht!

In ausnahmslos heller Atmosphäre gestalten Alexandra Eibl, Christof Faisst, Maijana Lenk und Sonja Erl den Workshop zum Thema Dark Leadership. Der Workshop gründet sich auf das Lösungsorientierte Coaching von Steve de Shazer.

Jede Wettervorhersage basiert auf aktuellen Daten und jede Teamentwicklung muss vom aktuellen Stand ausgehen. Dafür braucht es die Messdaten vieler Wetterstationen, also die Perspektiven aller Mitglieder des Teams. Wird bei Wetterdaten objektiv gemessen, kann in Teams die individuelle Einschätzung zu verschiedenen Parametern sehr differenziert sein.

Der Workshop lädt ein, mit dem Team-Radar® ein Tool kennenzulernen, welches verschiedene Dimensionen eines Teams und die Beurteilungen der Teammitglieder dazu sichtbar macht. Mit der eigenen Wetterkarte kommt Ihr Team in den Austausch und zu gemeinsamen Vereinbarungen gegen die Klimakrise!

Den Workshop gestalten Anna Wichmann, David Nollert, Miriam Bischoff, Nathalie Keib und Raphael Gast. Ihre Wetterkarte für Teams erstellen sie mit dem Team-Radar®. Weiter liegen dem Workshop Theorien zur Teamkultur nach Watzlawick und nach Edmondson zu Grunde.

Der Kaktus ist Überlebenskünstler im Extremen. Mit hoher Widerstandsfähigkeit trotzt er den äußeren Bedingungen und nutzt die wenigen vorhandenen Ressourcen optimal aus. Für uns Menschen sind steigende Ansprüche im Beruf, im Privaten und in der Selbstoptimierung zunehmend die extremen äußeren Bedingungen.

Der Workshop lädt ein, mit kleinen Übungen die eigenen Ressourcen zu stärken und Oasen in der Wüste des Alltags zu entdecken. Die einfachen Techniken sind alltagstauglich, halten gesund, reduzieren unmittelbar Stress und fühlen sich auch noch gut an. Damit Ihr eigener kleiner grüner Kaktus gut wachsen kann!

Diana Gold, Ivonne Hünig und Simone Schönmeyer liegen besonders Stressabbau und Gesundheitsprävention am Herzen. Ihr Workshop beinhaltet Elemente aus der Akupressur mit Aromaölen, Übungen zur Atmung, Body Scan (MBSR) und Techniken aus dem Neuro-Linguistischen Programmieren (NLP).

Jede Pflanze braucht ihre passende Klimazone zum Wachsen. Gleichwohl ist jeder Mensch für seine Arbeitszufriedenheit auf passende Bedingungen im Team angewiesen. Aber auch das Team profitiert davon, wenn alle Akteure mit ihren Stärken und Schwächen die passenden Aufgaben übernehmen. Ausgewogenheit und beste Ergebnisse entstehen, wenn der Mensch für sich und für das Team am richtigen Platz ist.

Der Workshop lädt ein, spielerisch verschiedene Rollen im Team wahrzunehmen und die Teamdynamik bei Änderung der Rollenverteilung zu erleben. Setzen Sie die Akteure in Ihrem Team auf den richtigen Platz und sorgen Sie mit einer guten Teamsynthese für ein ausgewogenes Teamklima!

Die Spielmaster in diesem Workshop sind Aline Zimmermann, Angelina Meier, Bernd Morgenthum und Lukas Ulmer. Spielerisch bieten sie die Möglichkeit, sich und andere in verschiedenen Rollen zu erleben. Ihre Interpretationen dazu beruhen auf dem Rollenmodell nach Belbin.

Vergleichbar der Spitze eines Eisbergs nehmen wir meist nur die markanten, sichtbaren Aspekte unserer Mitmenschen und oft auch von uns selbst wahr. Tiefer liegende Emotionen und Bedürfnisse bleiben verborgen. Sie wirken unbewusst und beeinflussen unsere Wahrnehmung und unser Handeln. Für eine nachhaltige Interaktion im Team müssen die eigenen Bedürfnisse, die der anderen Akteure und die Themen des Teams integriert werden.

Der Workshop lädt ein, Hintergrundwissen zu erfahren und mit dem Bild des Eisbergs Verständnis für unser Handeln und unsere unbewussten Motive zu entwickeln. Mit der Theorie der Themenzentrierten Interaktion (TZI) kann dieses Verständnis genutzt werden, die Balance zwischen der eigenen Persönlichkeit, den Themen und den Bedürfnissen des Teams herzustellen. Leni Hieble, Martin Heller, Melanie Buchmüller und Nadja Dworezkich nutzen in ihrem Workshop verschiedene Dialogstrukturen, um das Eisbergmodell nach Freud und die Themenzentrierte Interaktion (TZI) nach Cohn kennen zu lernen.

ANMELDUNG

Ein außergewöhnlicher ORt. für außergewöhnliche Ideen.

Das Hochschulschloss in Illtertissen (Nähe Ulm) bietet mit seiner einzigartigen Atmosphäre den perfekten Ort für Networking, Inspiration und Weiterentwicklung. Das historische Ambiente des Schlosses bietet ideale Möglichkeiten und Freiräume für die Umsetzung neuer und kreativer Ideen. Raus aus der gewohnten Umgebung, rein in ein inspirierendes Umfeld.

Hochschulzentrum Vöhlinschloss
Schlossallee 25
D-89257 Illertissen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rückblick

Ein Blick zurück auf vergangen Veranstaltungen: Dieses Video fasst die Highlights der Diskussionen und Vorträge zusammen. Erlebe spannende Themen und vielfältige Perspektiven unserer hochkarätigen Referentinnen und Referenten. Der Illertisser Schlossdialog – ein Ort des Austauschs und der Begegnung.

Über das Projekt

Die Studierenden des Masterstudiengangs Beratung, Organisationsentwicklung und Coaching laden jedes Jahr unter einem bestimmten Thema zum Illertisser Schlossdialog ein. Der Fachtag findet im Vöhlinschloss in Illertissen statt und bietet mit seinem historischen Ambiente ideale Voraussetzungen für
Networking, Inspiration und Weiterentwicklung.

Im berufsbegleitenden Studiengang verbinden die Studierenden eine branchenübergreifende Praxis mit der Wissenschaft und setzen sich mit den aktuellen Herausforderungen gezielt auseinander.