Zertifikat, Berufsbegleitend

Gebäudetechnik Hochschulzertifikat

Du suchst gezielt nach einer Weiterbildung im Bereich Gebäudetechnik? Dann ist dieses Modulstudium genau richtig für dich. Das Modul Gebäudetechnik gehört zum Masterstudiengang Energiesysteme und Energiewirtschaft. Du kannst das Modul Gebäudetechnik einzeln belegen und so genau das studieren, was dich interessiert.

  • Deutsch
  • Präsenz
  • 1 Woche
Startseite » Kurse » Gebäudetechnik

Auf einen Blick

Dauer 2 Blockveranstaltungen (je 3 Tage)
Beginn Wird noch bekannt gegeben
Gruppengröße max. 25 Personen
Preis 1.500 Euro
Ort Kempten Business School
Studientyp Berufsbegleitend
ECTS Credits 5
Sprache Deutsch
Vorlesungsart Präsenz
Akkreditierung in Umsetzung

Inhalte

Was ist ein Modulstudium? In einem Modulstudium belegst du eine Fächergruppe (Modul) aus einem Masterstudiengang. Du nimmst also nicht an einem kompletten Studiengang, sondern nur an einem einzelnen Modul aus dem Studiengang teil. Das Modulstudium schließt du mit einer Prüfung ab. Damit erhältst du ein Hochschulzertifikat sowie ein Hochschulzeugnis, aus dem die erzielten ECTS-Leistungspunkte hervorgehen. Falls du doch irgendwann noch den Masterstudiengang belegen möchtest, kannst du dir das abgeschlossene Modul anrechnen lassen.

1

Wissen und verstehen

  • Du lernst die wichtigsten Grundlagen der Gebäudeenergie- und Klimatechnik im Zusammenhang mit bauphysikalischen Eigenschaften eines Gebäudes und den energetischen Anforderungen unter Berücksichtigung von Energieeffizienz und Energievermeidung kennen
2

Anwendung von wissen

  • Du lernst, die Berechnungsgrundlagen auf Gebäudeenergiesysteme anzuwenden, teilweise auch unter Verwendung von entsprechender Software
3

Wissenschaftliches Selbstverständis

  • In deinem Modulstudium lernst du, Systeme der Gebäudeenergietechnik und Klimatechnik im Hinblick auf Differenzen zwischen idealisierter theoretischer Betrachtung und Problemstellungen in der Praxis kritisch zu bewerten
4

persönlichkeitsentwicklung

  • Nach deinem Studium kannst du die Umweltauswirkungen von Gebäudeenergiesystemen differenziert bewerten und somit einen Beitrag zur Energiewende leisten
Ist das die richtige Weiterbildung für dich?

Gemeinsam mit den Masterstudierenden lernst du in kompakter Form alles über die energetische Bewertung von Heizwärmeerzeugern, Raumlufttechnik, Warmwasserbedarf, Warmwasserbereitung sowie über die Grundlagen der Beleuchtung, Wärme- und Kältelast als auch die Energiebilanzierung.

Vorlesungszeiten

Das Modulstudium teilt sich auf zwei Blockveranstaltungen auf. Die Vorlesungen finden jeweils von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.

3 gute gründe

Studiere nur, was dich wirklich interessiert

Bei einem Modulstudium studierst du nur Teile eines Studiengangs. So kannst du dir gezielt Inhalte aussuchen, die für dich relevant sind.

Halte dir die Option zum Master offen

Für das Modul Gebäudetechnik erhältst du 5 ECTS. Falls du zu einem späteren Zeitpunkt doch noch an einem Masterstudium interessiert bist, kannst du dir die bereits absolvierten Module anrechnen lassen. Ein Studiengang kann auf diese Weise in mehreren Etappen absolviert werden.

Werde zum/zur gefragten ExpertIn

Die Nachfrage nach hochqualifizierten ArbeitnehmerInnen in der Energiebranche ist hoch. Die beruflichen Perspektiven sind vielfältig: Fungiere als BeraterIn bei Fragen der betrieblichen Energieversorgung, arbeite in der technischen Koordination, in der Prozessoptimierung (z.B. zur Energiekostenreduzierung), bei der Einführung von Energie- und Umweltmanagementsystemen oder übernehme Projektleitungsaufgaben.

Lerne uns kennen Beim Infoabend über Zoom

Beim virtuellen Infoabend kannst du uns ganz einfach persönlich kennen lernen. Studiengangsleiter Prof. Dr. Wolfgang Mayer stellt dir den Modulstudiengang vor und beantwortet gerne deine Fragen. Wir freuen uns auf dich!

Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni, FH, Duale Hochschule Baden-Württemberg) mit naturwissenschaftlichem oder ingenieurwissenschaftlichem Bezug
  • eine mindestens einjährige einschlägige qualifizierte Berufspraxis
  • Internationale Studierende benötigen einen Nachweis über Grundkenntnisse der deutschen Sprache gemäß dem Level B2.

Bei abweichender Qualifikation erfolgt eine Einzelfallprüfung.

Bewerbungsunterlagen

Bitte halte für deine Bewerbung folgende Unterlagen bereit:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Passbild (im JPEG-Format)
  • Akademisches Abschlusszeugnis
  • Nachweis deiner Berufserfahrung

Bewerbungsfrist: 15. Juli jeden Jahres zum Start im Wintersemester

FAQ

Wann finden die Vorlesungen statt?

Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.

Wann ist die Bewerbungsfrist?

15. Juli jeden Jahres für den Start im Wintersemester

Gibt es einen Infoabend?

Du hast noch Fragen zu Inhalt, Ablauf oder zur Bewerbung? Beim virtuellen Infoabend über Zoom stellen wir dir den Studiengang vor und beantworten gerne deine Fragen.

Wo finde ich die Studien- und Prüfungsordnung?

Alle Studiengangs- und Prüfungsordnungen stellt die Hochschule Kempten zentral zusammen. Hier findest du alle Versionen und Änderungen.

Lächelnde weibliche Person mit Locken

Rückfragen?

Birgit Kollmann